01.05.2023

 

Als wir aufstehen, regnet es. Gut, das wir gestern Abend alles bereits eingepackt haben. Nach dem Frühstück geht es um 10 Uhr los.

Abschied von Mone und Rüdi, die direkt nach Hause fahren wollen.

Uns hat es wieder sehr gut gefallen, aber wir vier sind uns einig: im nächsten Jahr geht es wieder nach Nordholland. Mone und ich haben schon einen Plan😊 : ein paar Tage Texel mit dem Rad erkunden und dann wieder ans Ijsselmeer, da hat es uns so gut gefallen und wir haben soooo  vieles noch nicht gesehen.

Wir wollen morgen noch zu Obelink nach Winterswijk. Da waren wir noch nie. Vorher machen wir einen Übernachtungsstopp in Emmerich am Rhein. Die Straßen sind recht voll, denn ich habe gar nicht daran gedacht, das in Deutschland Feiertag ist und daher wohl auch viel Rückreiseverkehr unterwegs ist.

Nach 4 Std. sind wir in Emmerich. Das Wetter ist jetzt richtig schön sonnig und 20 Grad.

 

Nach der langen Fahrt macht Micha ein Schläfchen und ich gehe in die Stadt. Der Fußweg vom Stellplatz dahin ist nicht so toll. Erst ist er recht einsam und dann führt er Industriegebiet vorbei. Schön ist allerdings der Blick auf die Rheinbrücke

Emmerich ist im 2. Weltkrieg zu 91% zerstört worden, daher gibt es nur noch wenige historische Gebäude. Schade.

Die Promenade mag im Sommer schön sein, heute fehlte mir das gewisse Flair.

 

Der Blick auf den Rhein mit seinen Schiffen ist aber sehr schön gewesen.  

Weil heute Feiertag ist, haben auch die Geschäfte geschlossen. Somit fällt auch das Shoppen weg.

 

Also zurück zum Platz und relaxen. 

02.05.2023

 

Es ist bedeckt und kühl, als wir losfahren. Wir wollen ja heute zu Obelink nach Winterswijk. Haben wir immer schon mal vorgehabt, und nun passt es. Um 10 Uhr sind wir bereits vor Ort und stöbern ordentlich rum. Wir wollen eigentlich nur ein paar neue Heringe kaufen, denn die, die wir hatten, sind blöd. Rüdi hat uns eine Empfehlung gegeben und diese suchen und finden wir bei Obelink. Dann noch ein kleiner Tisch für unseren Grill, und hier und da ein paar Kleinigkeiten...wie das so ist.....wenn man schon mal da ist 😊 .

Um 12:30 Uhr geht es dann weiter . Unser Plan: Noch eine Übernachtung im Norden von Holland, in Winschoten. Vorher noch kurz die "Mitbingsel" für die Familie im Jumbo Supermarkt besorgen : VLA und Sate`Sauce etc..

Dann fahren wir auf die A 31. Total entspanntes fahren. Leider ist das Wetter, je näher wir dem Norden kommen, immer schlechter. Zwischendurch sogar ein wenig Regen. Und kühl ist es auch. Da überlegen wir, ob wir nicht noch einmal nach Holland reinfahren, sondern in Papenburg einen Stopp einlegen und dann direkt nach Hause fahren.

Also : Papenburg angehalten auf dem großen Parkplatz. Theoretisch kann man da auch übernachten, aber es wird gerade für den Jahrmarkt aufgebaut und das ist ziemlich lebhaft. Somit legen wir nur eine Pause ein, essen etwas und Micha ruht sich ein wenig aus. Ich spaziere in die Stadt und dann geht es um 16 Uhr weiter gen Heimat.

 

 

Um 19 Uhr kommen wir zu Hause an. Es waren wieder sehr schöne Tage mit unseren Freunden. Zeeland ist vollkommen anders, als Nordholland. Wie schon geschrieben, wollen wir nächstes Jahr wieder in den Norden Hollands. und für nächstes Jahr steht fest:  es geht wieder nach Nordholland.  

Erst ein paar Tage nach Texel und dort Fahrradtouren machen......Mal schauen, was ich da für einen Campingplatz finde. Und dann wieder ans Ijsselmeer, da hat es uns so gut gefallen und wir haben sooooo vieles noch nicht gesehen. 

Vorfreude ist die schönste Freude, also freuen wir uns auf Holland 2024.

Ab erst einmal fahren wir  im Juni nach Rügen. 

Ich werde berichten.